Berichte von 2013

Europacup, Groß Gerau 2013

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach Geisingen war Groß Gerau das nächste Rennen in der Europacupserie.
Nachdem sich Selena in Geisingen verletzte, fuhr Larissa wie auch im letzten Jahr alleine ins hessische Groß Gerau zum zweitgrößten Speedskater Kriterium in Europa. Da der Sprintcup auf Freitag 14 Uhr angesetzt war fuhren wir schon früh am Morgen los um nicht in den großen Wochenendverkehr zu kommen.
In Groß Gerau angekommen, war erst mal Warten angesagt, weil es regnete ohne Ende.
Nach 2 Stunden warten wurde der Sprint dann komplett abgesagt.
Doch auch am Samstag hatte der Wettergott kein Einsehen und weinte weiter.
Nach erneuter Wartezeit wurden die Rennen dann trotz starkem Regen gestartet.
In dem großen Kadettenfeld musste sich Larissa dann gegen die starke Konkurrenz aus Frankreich, Italien, Belgien, Portugal, Ungarn, Holland, Dänemark, Tschechien, Österreich der Schweiz und Spanien behaupten.
Beim 1000 Meterlauf erreichte Larissa das Halbfinale und errang Platz 14. Diese tolle Platzierung berechtigte sie dann auch im weiteren Verlauf bei allen Rennen, zum Start im A-Finale.
Das 3000m Punkterennen fand im strömenden Regen statt. Als alle eine lockere Runde einlegten startete Larissa durch, lief dem Feld kurz davon und erkämpfte sich 2 Punkte was nachher beim Zieleinlauf Platz 7 bedeutete.

Zwischendurch versuchten wir durch den knöchelhohen Matsch zum Auto zu gelangen um wenigstens die Füße trocken zu bekommen. Dank dem Pavillion von unseren Trainingskameraden aus Großbettlingen blieben wir wenigstens in den Rennpausen von oben einigermaßen trocken. Die Veranstalter taten alles in ihrer Macht stehende um die Bahn und die Wege einigermaßen begehbar zu halten. Die Abgrenzungen wurden zwischendurch mit Sandsäcken abgedichtet damit das Wasser nicht auf die Bahn lief.
Bei ihrer Paradestrecke über 5000m Ausscheidung war Larissa einen kurzen Moment unaufmerksam und machte mit der internationalen Härte Bekanntschaft, was in so einem starken Feld sofort bestraft wird. Nach dieser Unachtsamkeit schied sie leider auf dem 20. Platz liegend aus.
Trotz des kleinen Patzers belegte sie von 67 Starterinnen einen tollen 10 Gesamtplatz und sammelte wichtige Punkte für die Qualifikation zur Junioren Europameisterschaft.

Unsere Partner

Planet Skate
Der Rollenshop
Küchenstudio Kümmel
Ski Brodbeck